Der befürchtete Räumungs-Tsunami ist noch nicht eingetreten. Experten sind sich nicht einig, warum.

Blogs

Demonstranten versammeln sich im vergangenen Monat in New York City, um ein Ende der Räumungen zu fordern. (Michael Santiago/Getty Images)

VonRachel Siegelund Jonathan O'Connell 28. September 2021 um 8:00 Uhr EDT VonRachel Siegelund Jonathan O'Connell 28. September 2021 um 8:00 Uhr EDT

Als der Oberste Gerichtshof im August beschloss, ein bundesweites Räumungsverbot aufzuheben, erwähnten Gesetzgeber und Wohnungsexperten eine Reihe verheerender Metaphern – Klippe, Tsunami, Flutwelle –, um die nationale Räumungskrise zu beschreiben, die sie kommen sahen. Einen Monat später fragen sich jedoch viele dieser Behörden: Wo ist die Klippe?

In großen Ballungsräumen ist die Zahl der Räumungsklagen zurückgegangen oder gleich geblieben, seit der Oberste Gerichtshof die Zentren für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten niedergeschlagen hat Moratorium am 26. August, laut Experten und Daten, die vom Eviction Lab der Princeton University gesammelt wurden. In Städten im ganzen Land, darunter Cleveland, Memphis, Charleston und Indianapolis, liegen die Räumungsanträge deutlich unter dem Niveau vor der Pandemie.

Wohnungs- und Räumungsexperten gaben eine Mischung aus Vermutungen an, warum ein befürchteter Ansturm von Räumungen noch nicht eingetreten ist, einschließlich der Tatsache, dass die Welle noch kommen könnte. Das Tempo, mit dem Gerichte Fälle bearbeiten variiert stark im ganzen Land, und einige Gerichte können stark überlastet sein. In einigen Regionen des Landes hat das Räumungsmoratorium des Bundes wenig dazu beigetragen, die Einreichungen inmitten der Pandemie zu verlangsamen, und in anderen Bereichen gibt es Schutzmaßnahmen. Einige Mieter sind möglicherweise selbst umgezogen, um eine Räumung zu vermeiden.

Die Werbegeschichte wird unter der Werbung fortgesetzt

Wohnungsexperten glauben nicht, dass das Land seine Räumungsprobleme gelöst hat, und es gibt immer noch Orte, an denen die Räumungen seit dem Ende des Verbots gestiegen sind. In Gainesville, Florida, haben die Einreichungen ihr Niveau vor der Pandemie übertroffen und sind in Cincinnati und Jacksonville, Florida, nahe gekommen.

Die Nothilfe bei der Vermietung hat sich im August leicht verbessert

Einige staatliche und lokale Regierungen haben sich bemüht, denjenigen, die sie benötigen, Nothilfe für die Miete des Bundes zu erhalten. In Florida hat eine gemeinnützige Organisation geholfen. (Drea Cornejo/ALES)

Dennoch hat das Gesamtbild Experten verwirrt, die nach dem Wegfall des Bundesverbots düstere Warnungen vor der drohenden Krise hatten. Dieselben Experten zögern zu sagen, dass die Welle nicht kommen wird. Immerhin deuten die jüngsten vom Census Bureau veröffentlichten Pulse Survey-Daten darauf hin, dass etwa 3 Millionen Haushalte Bedenken hinsichtlich einer bevorstehenden Räumung gemeldet haben.

Charlie hat mir in den Finger gebissen 2020

Ich denke, es ist zu früh, um entschieden zu erklären, dass dies nicht geschieht, sagte Peter Hepburn, ein wissenschaftlicher Mitarbeiter am Eviction Lab, der verfolgt Fälle von Räumungsklagen in 31 Städten und einem halben Dutzend Bundesstaaten im ganzen Land. Dies kann nicht in Form eines plötzlichen Anstiegs bei Räumungsfällen auf einmal erfolgen. Es kann etwas sein, das viel verzögerter und diffuser ist.

Die Werbegeschichte wird unter der Werbung fortgesetzt

Das Weiße Haus stand unter starkem Druck von progressiven Gesetzgebern und Befürwortern des Wohnungswesens, das Räumungsmoratorium nach Ablauf des 31. Juli zu verlängern, zum großen Teil, um mehr Zeit für die Mietunterstützung zu lassen. Die Regierung und die CDC haben einige Tage später hastig ein neues Verbot ausgearbeitet, aber der Präsident warnte davor, dass es wahrscheinlich vor rechtlichen Herausforderungen stehen würde, und forderte den Kongress auf, ein weiteres Gesetz zu verabschieden. Dieses vorübergehende Verbot im August zielte darauf ab, eine neue Welle von Massenvertreibungen zu verhindern, insbesondere als sich die Delta-Variante ausbreitete, CDC-Direktorin Rochelle Walensky sagte damals .

Das Weiße Haus reagierte nicht auf eine Bitte um Stellungnahme zu den Räumungsdaten, sondern verwies stattdessen auf die Bemühungen der Regierung, die Mietbeihilfen zu beschleunigen und staatliche und lokale Regierungen zu ermutigen, eigene Schutz- und Beratungsprogramme einzuführen. Wir werden diese koordinierten Bemühungen fortsetzen, um sicherzustellen, dass gefährdete Mieter und Vermieter über die Ressourcen verfügen, die sie benötigen, sagte die Sprecherin des Weißen Hauses, Emilie Simons.

Das Räumungsmoratorium endete, bevor es in einigen Gebieten aufgehoben wurde

Es gibt keine nationale Datenbank über Räumungen, was es schwierig macht, den tatsächlichen Bedarf zu erfassen. In düstereren Schätzungen, Experten der Städtisches Institut schrieb im Januar, dass 10 Millionen Mieter mit ihrer Miete im Rückstand seien und von der Zwangsräumung bedroht seien. Experten bei der Aspen Institut Schätzungen im Juli zufolge könnten es bis zu 15 Millionen sein. Unterdessen zeigten jüngste Zahlen von Moody's, dass etwa 6 Millionen Mieter mit ihren Zahlungen im Rückstand waren.

Die Werbegeschichte wird unter der Werbung fortgesetzt

Bisher scheint es jedoch keine konkreten Beweise dafür zu geben, dass der prognostizierte Anstieg der Räumungen im letzten Monat seit dem Ende des Verbots eingetreten ist, wie aus mehreren Interviews mit Wohnungsexperten, akademischen Forschern, die lokale Unterlagen verfolgen, und Verwaltungsbeamten hervorgeht.

Ein Grund, den Mieterschützer und Rechtsexperten anführen, ist, dass viele Menschen, die mit ihren Zahlungen in Verzug geraten, insbesondere einkommensschwache Mieter oder eingewanderte Mieter, die keinen Rechtsbeistand haben, sich für die Selbsträumung entscheiden. Das bedeutet, dass sie gehen, wenn ihr Vermieter es ihnen sagt oder sobald eine Anzeige an ihrer Tür hängt, anstatt zu versuchen, die Räumung vor Gericht zu bekämpfen.

Mieterleichterungen könnten Mieter in der Pandemie vor Räumung bewahren

Es gibt auch Unterschiede zwischen den Bundesstaaten und Städten in Bezug auf die Art und Weise, wie Fälle vor Gericht behandelt werden und wo Menschen anfälliger für Zwangsräumungen sind. Lokale Wohnungsmärkte und Gerichte haben dabei ein großes Mitspracherecht, sagte Kathryn Reynolds, Senior Policy Program Manager am Urban Institute. Dies könnte zu einem unterschiedlichen Effekt führen, der einige Zeit dauern kann, um sich zu materialisieren.

Die Werbegeschichte wird unter der Werbung fortgesetzt

Zum Beispiel leben 47 Prozent der Mieter an Orten, an denen noch eine Art Schutz oder eine Richtlinie vorhanden ist, sagte Reynolds, was auch den Prozess in die Länge ziehen und der Regierung Zeit geben könnte, diejenigen zu erreichen, die sie benötigen. Es sind bestimmte, sehr spezifische Viertel und manchmal auch Eigentümer, die am ehesten vertrieben werden, daher ist dies ein stark lokalisiertes Phänomen, fügte sie hinzu.

Tatsächlich haben Richter in einigen Teilen der Vereinigten Staaten – darunter Ohio, Texas und Tennessee – das Räumungsmoratorium ignoriert oder kaum durchgesetzt, während es in Kraft blieb. Die Durchsetzung variierte, da Richter das Bundesverbot lax interpretierten oder Problemumgehungen fanden, die Räumungen ermöglichten.

Der Oberste Gerichtshof hebt das Räumungsmoratorium auf, da sich das Delta ausbreitet

Die Fakultät der juristischen Fakultät der Georgia State University hat studiert, wie mehr als 900 Gerichte Zwangsräumungen während der Pandemie gehandhabt. Viele Mieter sagten, sie wüssten nicht, dass das CDC-Verbot existierte, stellten die Forscher fest, und hätten keine Ahnung, dass sie ihren Fall daran hätten hindern können, mit rechtlichen Unterlagen voranzukommen. Andere Richter erlaubten Mietern, die sich auf den Bundesschutz berufen hatten aus Gründen, die nicht unter das Verbot fallen, geräumt werden, so Lauren Sudeall und Daniel Pasciuti von der Georgia State University.

Die Werbegeschichte wird unter der Werbung fortgesetzt

Als Sie Atlanta verlassen und nicht einmal sehr weit außerhalb von Atlanta, ließ die Wirkung des Verbots ziemlich schnell nach, sagte Pasciuti. Dennoch schien die Region Atlanta die beste Wahl für einen Fallout zu sein, da sie eine boomender Mietmarkt. Von den fünf Landkreisen, aus denen die Metropolregion Atlanta besteht, hat nur einer – DeKalb – bis Ende des Monats noch ein Moratorium in Kraft.

Noch detaillierte Daten zusammengestellt von der Atlanta Regional Commission, einer Planungsagentur, zeigt, dass Vermieter in Atlanta in den ersten drei Wochen nach dem Urteil des Obersten Gerichtshofs – 29. August bis 18. September – weit weniger Räumungsanträge eingereicht haben als im gleichen Zeitraum im Jahr 2019. als die Wirtschaft stark war. In diesem Jahr haben Vermieter in den letzten drei Wochen weniger als 6.490 Räumungsanträge gestellt, das sind 41 Prozent weniger als die mehr als 11.100 Räumungsanträge für den gleichen Zeitraum im Jahr 2019.

Meine Vermutung ist, dass das Moratorium keinen Einfluss auf die Gesamtzahl der Einreichungen hatte, sagte Erik Woodworth, ein Datenwissenschaftler bei der Atlanta Regional Commission, zu den Räumungszahlen würde erwarten.

Die Werbegeschichte wird unter der Werbung fortgesetzt

Letztes Jahr hat die CDC inmitten einer tödlichen Pandemie und der Rezession, die Millionen von Arbeitsplätzen aus der Wirtschaft gerissen hat, ein bundesstaatliches Räumungsmoratorium eingeführt. Im Dezember bewilligte der Kongress 25 Milliarden US-Dollar an Mietbeihilfen, um denjenigen zu helfen, die aufgrund der Pandemie unter Einkommensverlusten leiden. Ein im März verabschiedetes Konjunkturpaket stellte über 21,5 Milliarden US-Dollar an zusätzlicher Hilfe bereit.

Das Moratorium wischte fällige Rechnungen nicht weg, und die Mietbeihilfe sollte dazu beitragen, die Vermieter gesund zu machen. Aber die meiste Zeit dieses Jahres kam das Geld schmerzlich langsam heraus, während lokale Programme Mühe hatten, sich im Notfall zu stützen. Ein Hauptgrund, warum die Verwaltung im August ein neues Räumungsverbot angekündigt hatte, war, mehr Zeit zu lassen, damit die Hilfe Mieter und Vermieter erreicht.

was ist das 1 prozent

Nach Angaben des Finanzministeriums wurden zwischen Januar und Ende August nur 7,7 Milliarden US-Dollar an Nothilfe für die Miete verteilt. Mit der Top-Line-Zahl ist niemand zufrieden, es gibt jedoch Anzeichen für eine Verbesserung. Im August wurden rund 2,3 Milliarden US-Dollar für Miete, Nebenkosten und Zahlungsausfälle ausgegeben, verglichen mit 1,7 Milliarden US-Dollar im Juli. Im August wurde rund 420.000 Haushalten geholfen, gegenüber 340.000 im Juli.

Die Werbegeschichte wird unter der Werbung fortgesetzt

Gene Sperling, der die Einführung des amerikanischen Rettungsplans im Weißen Haus leitet, sagte, dass, während unzählige staatliche und lokale Programme ihre Hilfsprogramme erheblich beschleunigen müssen, die Zahlungen jetzt auf dem besten Weg sind, bis zum Jahresende fast 3 Millionen zu erreichen Ende 2021 spielt eindeutig eine bedeutende Rolle, um zumindest einen großen Räumungsschub zu verhindern und die Einreichungen bisher unter dem Niveau vor der Pandemie zu halten.

Verwaltungsbeamte sagten, sie befürchten, dass noch immer ein Anstieg der Räumungsklagen kommen könnte. Sie haben festgestellt, dass die Mietunterstützungsprogramme sinnvoller sind, wenn sie auf einen langsameren Fluss von Anträgen reagieren können, anstatt auf einen plötzlichen Anstieg, der die Systeme überfordern kann.

Die Regierung von Biden versucht, Räumungen in den meisten Teilen des Landes zu blockieren

Bisher hat die Bundeshilfe Vichelle Sanders, 58, nicht erreicht, die sagte, dass sie mit der Miete etwa 2.500 US-Dollar im Rückstand ist und dass ihr Vermieter im Sommer eine Räumung gegen sie eingereicht hat. Sanders beantragte im Juni eine Mietunterstützung in der Gegend von Las Vegas, sagte jedoch, sie habe keine Bestätigung darüber erhalten, ob ihre Dokumente genehmigt wurden oder nicht.

Die Werbegeschichte wird unter der Werbung fortgesetzt

Sanders glaubt, dass die Verwaltungsgesellschaft ihrer Wohnung geduldiger mit ihr war, weil sie eine zuverlässige und langjährige Mieterin ist. Aber sie fragte sich: Wenn ich abgelehnt werde, was dann? Sanders fuhr fort: Es ist demütigend, ständig auf diese Website zu gehen. Es sagt genau die gleichen Worte und jedes Mal zieht sich mein Magen zusammen, weil ich nicht weiß, ob ich zugelassen bin. Es fühlt sich entmenschlichend an. Ich fühle mich machtlos. Es fühlt sich an wie eine Strafe.

Einige Wohnungsexperten schlagen vor, dass sich im Laufe der Zeit Räumungsfälle anstelle einer plötzlichen Klippe häufen könnten, weil einige Vermieter hat sich nicht beeilt, Räumungen einzureichen, sobald das Moratorium abgeschafft wurde.

Greg Brown, Senior Vice President of Government Affairs der National Apartment Association, sagte, dass die Wohnungsanbieter trotz monatelanger Mietausfälle und der schmerzlich langsamen Verteilung der Nothilfe für Mietwohnungen durch die Regierung weiterhin eine beispiellose Flexibilität zeigen.

Räumungsverfahren brauchen Zeit und haben Leitplanken, um vor Missbrauch zu schützen und es beiden Parteien zu ermöglichen, das zugrunde liegende Problem zu lösen, sagte Patrick Newton, Sprecher der National Association of Realtors, über die Funktionsweise des Prozesses. Sie sind immer der letzte Ausweg.

Unabhängig davon, was im letzten Monat passiert ist, sagen Befürworter und Experten des Wohnungsbaus, dass Amerika weit davon entfernt ist, seine Wohnungsherausforderungen zu lösen. Vor dem Coronavirus reichten Vermieter jährlich rund 3,6 Millionen Räumungen vor Gericht ein. Etwa 1,5 Millionen davon endeten mit einem Mieter, der aus seinem Haus entfernt wurde, so Reynolds vom Urban Institute.

Top-Demokraten schlossen sich Mietern und Anwälten auf dem Capitol Hill an, um auf Bundesgesetze zu drängen, die Räumungen weiter verhindern und Mieter schützen würden. Gesetzgeber unter der Leitung von Senatorin Elizabeth Warren (D-Mass.) und Rep. Cori Bush (D-Mo.) kündigten einen neuen Gesetzentwurf an, der dem Ministerium für Gesundheit und menschliche Dienste dauerhafte Befugnisse zur Umsetzung eines Moratoriums als Reaktion auf die Pandemie einräumen würde oder andere gesundheitliche Notfälle.

Was Sie über eine mögliche Schließung der Regierung wissen sollten

Diese Gesetzgeber schlugen weiterhin vor, dass das Schlimmste noch bevorsteht. Letzte Woche warnte die Abgeordnete Ayanna Pressley (D-Mass.) vor einer nationalen Zeltstadt und einem Räumungs-Tsunami, sollte der Kongress nichts unternehmen. Senator Edward J. Markey (D-Mass.) sagte, das Land werde in jeder Ecke des Landes mit einer historischen und verheerenden Welle von Zwangsräumungen konfrontiert sein. Die Abgeordnete Alexandria Ocasio-Cortez (D-N.Y.) verglich die Zahl der Mieter, die über Nacht vertrieben wurden, mit der Gesamtbevölkerung von New York City oder fast 9 Millionen Menschen.

Anwälte und Mieter der Gruppe People’s Action, darunter Sanders aus Las Vegas, reisten ebenfalls aus einem halben Dutzend Bundesstaaten an, um auf dem Capitol Hill und bei Verwaltungsbeamten für einen stärkeren Mieterschutz zu drängen.

Vivian Smith, 47, eine alleinerziehende Mutter in Miami, erzählte, wie sie 2020 vertrieben und gezwungen wurde, mit ihren drei lebenden Kindern (ein viertes ist verstorben) in ihrem Auto zu leben, nachdem sie ihren Job in einem Amazon-Lagerhaus vorübergehend aufgegeben hatte, als sich Coronavirus-Infektionen ausbreiteten. Nach Beginn der Pandemie war das Lager mit Viren befallen und ich konnte nicht weiterarbeiten. Ich wollte weder meine Gesundheit noch die Gesundheit meiner Kinder aufs Spiel setzen. Ich bin mit meiner Miete in Verzug geraten, sagte Smith. Als ich das Geld hatte, wollte der Vermieter es nicht. Er wollte es nicht nehmen. Sie brachten mich zum Räumungsgericht.

Bush und andere Gesetzgeber bei der Veranstaltung weinten, als Smith erklärte, wie sie sich dann bemühte, ihre Kinder unterzubringen und zu ernähren. Ich war zu oft gezwungen, zwischen Essen und Miete zu wählen, sagte Smith.

Was Sie über eine mögliche Schließung der Regierung wissen sollten

Das Neueste: Der Kongress genehmigt Stunden vor der Frist um Mitternacht den Gesetzentwurf zur Finanzierung der Regierung, um eine Abschaltung zu verhindern

FAQ: Was Sie über eine mögliche Schließung der Regierung wissen sollten

KommentarKommentare