Chat-Reste: Riskanter Reis?

Blogs

!Hallo! In der heutigen Rubrik Essen haben wir eine gute Lektüre für Sie mit Tim Carmans Geschichte über Patricia Jinich, die Köchin des Mexican Cultural Institute in Washington, deren erste TV-Show diesen Samstag startet. Andreas Viestad schreibt über den gescheiterten Versuch eines exzentrischen Italieners, im letzten Jahrhundert eine gastronomische Revolution zu starten. Und es ist eine große Woche für Redakteur Joe Yonan, dessen neues Buch, ein Ableger seiner monatlichen Kolumne Cooking for One, gerade im Verkauf ist. Heute führen wir einen Auszug aus dem Buch mit dem Titel Serve Yourself: Nächtliche Abenteuer in Cooking for One .

Wie immer können Sie mehr über jede dieser Geschichten erfahren, indem Sie mittags zum heutigen Free Range-Chat erscheinen, Ihre Chance haben, Fragen zu stellen, Informationen auszutauschen und natürlich ein Buch zu gewinnen – wer weiß, vielleicht sogar Joes Buch. Wenn Sie nicht dabei sein können, können Sie immer noch eine Frage im Voraus hinterlassen und später das Chat-Transkript lesen, um zu sehen, ob wir sie beantwortet haben.

Die Fragen kommen in letzter Zeit dick und schnell. Hier ist einer aus dem Chat von letzter Woche, den wir einfach nicht erreichen konnten:

Mein Mann Ich habe einen sehr schönen elektrischen Reiskocher. Wenn der Reis fertig gekocht ist, hält er den Reis so lange warm, wie Sie ihn eingesteckt lassen. Mein Mann liebt es, eine große Portion Reis zuzubereiten und ihn mindestens ein oder zwei Tage im Kocher zu lassen, anstatt ihn in die Kühlschrank, damit er jederzeit verzehrfertig ist. Es bleibt etwa 24 Stunden frisch, fängt dann aber an auszutrocknen. Ich mag es nicht, den Reis sehr lange darin aufzubewahren, weil es Stromverschwendung ist, wie eine potenzielle Brandgefahr aussieht (obwohl wir nie Probleme hatten) und er schneller trocknet, als wenn wir ihn gekühlt hätten. Welche Auswirkungen hat es aus Sicht der Ernährung oder Lebensmittelsicherheit, wenn es 24-48 Stunden lang im Herd bleibt? Beginnt es an Nährwert zu verlieren? Riskieren wir Bakterienwachstum? Es ist eine ziemlich hohe Zeit, und wir sind in den 15 Jahren, in denen wir das gemacht haben, nie krank geworden.

gute zeit um haus zu kaufen

Beeindruckend. Von allen Lebensmitteln, die in einer heimischen Küche zubereitet werden können, würde ich Reis zu den einfachsten zählen. Abspülen, Wasser hinzufügen, abdecken, erhitzen, voila: Fertig.

Und deshalb muss ich sagen, dass die Idee, einen Reiskocher ein oder mehrere Tage am Stück an der Steckdose angeschlossen und aufgeheizt zu halten und Strom zu saugen, sooooo unnötig erscheint.

Nachsteuerhäuser zu verkaufen

Aber das weißt Du. Was Sie nicht wissen, ist, ob es sicher ist.

Ich rief die US-Zentrale von zwei Reiskocher-Herstellern an, um zu erfahren, was sie sagen würden. Wie vorherzusehen war, war keiner von der Idee verrückt, aber auch keiner sagte, dass es dich wahrscheinlich umbringen wird.

Wir beginnen mit Mai (ich gebe meinen Nachnamen nicht heraus), einem Verbraucherservicemitarbeiter bei Zojirushi. Wir empfehlen das nicht, sagte sie. Es gibt Kunden, die es tagelang tragen, und sie sind damit einverstanden, aber dafür gibt es keine Garantie. Wenn der Reis gut aussieht und riecht, aber anfängt schlecht zu werden und Sie ihn essen, können wahrscheinlich Bauchschmerzen auftreten, sagte Mai.

Ein weiterer Nachteil, sagte sie: Wenn der Reis in Ihrem Kocher anfängt, schlecht zu riechen, würden Sie wahrscheinlich feststellen, dass die Plastikdichtungen, Dichtungen und andere Komponenten des Kochers den Geruch aufnehmen würden, und es wäre schwer, ihn loszuwerden.

geerbter Besitz, aufgeteilt zwischen Geschwistern

Sie hält 12 Stunden für eine vernünftige Grenze, um warmen Reis zu halten.

Weiter geht es nach Sanyo, wo sie sich ebenfalls dafür einsetzen, eine Wartezeit von 12 Stunden nicht zu überschreiten. Vielleicht kann es getan werden und sie werden nicht sterben, aber Sanyo empfiehlt es nicht, sagte Beverly Steinberg, eine Sanyo-Publizistin.

Die Hersteller der Tiger-Reiskocher scheinen zumindest laut ihrer Website etwas nachsichtiger zu sein. Einige ihrer Modelle verfügen über ein zweistufiges Erwärmungssystem – hoch und niedrig – und die niedrige Stufe dient laut Produktinformationen zur Aufrechterhaltung der Temperatur bis zu 24 Stunden. (Nach 24 Stunden beginnt ein Licht zu blinken.) Trotzdem empfiehlt Tiger eine maximale Haltezeit von 12 Stunden im Winter und eine Haltezeit von 10 Stunden im Sommer.

Was genau kann mit warmem Reis schief gehen? Das Internet wimmelt von Warnungen vor einem Reisbakterium namens Bazillus cereus. Es gibt atemlose Ermahnungen, dass Kochen es nicht unbedingt zerstört; wie die warme, feuchte Umgebung eines Reiskochers ein Nährboden sein kann; wie sich die Bakterien blitzschnell vermehren und krank machen können; wie sogar das Aufwärmen von gekochtem Reis brenzlig sein kann. Äh. In diesem Land wird viel Reis gegessen, vieles davon bleibt übrig, und man hört nicht viel davon, dass die Menschen krank werden. Sie müssen Ihren Kopf benutzen, nach unangenehmen Aromen und Gerüchen Ausschau halten und riskante Bedingungen vermeiden, wie z. B. Reis tagelang im Herd zu lassen.

Was die ernährungsphysiologischen Wirkungen angeht, sagt Beverly Steinberg von Sanyo, dass das Unternehmen nicht über Ernährung spricht und dies nicht kann, da es wirklich von der Reissorte abhängen würde. Am besten rufen Sie also die Verbraucherinformationsnummer auf Ihrer Schachtel oder Tüte Reis an und stellen ihnen die Frage.

Ich sympathisiere mit dem Wunsch Ihres Mannes, Reis fertig zu haben und auf Anfrage zu warten. Aber selbst wenn er es nicht öfter als ein- oder zweimal pro Woche machen möchte, wäre es einfach, gekochten Reis in Behälter zu portionieren, einzufrieren oder zu kühlen und dann nach Bedarf wieder aufzuwärmen. Das USDA empfiehlt, Reis für die Lagerung innerhalb von zwei Stunden auf 70 Grad abzukühlen und dann innerhalb weiterer vier Stunden auf 40 Grad oder darunter abzukühlen. Die USA Rice Federation sagt, dass Sie den Reis dann drei bis fünf Tage im Kühlschrank oder bis zu sechs Monate im Gefrierschrank aufbewahren können.

der Johnson- und Johnson-Impfstoff

Wie Sie aufwärmen möchten, bleibt Ihnen überlassen. Manche Leute benutzen den Herd, manche den Backofen, manche die Mikrowelle. Was man nicht tun sollte: Kalten Reis nicht in einem Reiskocher aufwärmen, sagt Steinberg.